AnzeigeAusflugsziele: Oberlausitz

Fakten

Via Sacra – Für Herz und Seele

Im Dreiländereck zwischen Deutschland, Polen und Tschechien verbinden sich mittlerweile 20 Stationen der Frömmigkeitsgeschichte zu einer Heiligen Straße – zur „Via Sacra“. Seit 2005 gibt es dieses hochwertige touristisch–sakrale Angebot für kultur-, kunst- und spirituell interessierte Gäste und Besuchergruppen in der Region. Unter dem Slogan „Reisen ohne Grenzen – durch Jahrhunderte – zur Besinnung“ wird hierbei ein außergewöhnlicher europäischer Kulturraum erlebbar und lädt zum Kennenlernen von oberlausitzer, böhmischer und schlesischer Geschichte ein. (www.oberlausitz.com)

Das Angebotsspektrum schließt u.a. neben den Zittauer Fastentüchern aus den Jahren 1472 und 1573 verschiedene Klosteranlagen, das Heilige Grab zu Görlitz, die Gnadenkirche in Hirschberg (Jelenia Góra), die Stabkirche Wang in Krummhübel (Karpacz), die Annakapelle mit der Gruft Albrecht von Wallenstein in Münchengrätz (Mnichovo Hradiště) sowie den Ort der Gründung der Herrnhuter Brüdergemeine ein. Für Gästegruppen, die die Zeit des Reisens auch als Sinnsuche und für Spiritualität begreifen, halten mehrere kirchliche Übernachtungshäuser Möglichkeiten bereit, Reiseprogramm, Übernachtung und spirituelle Angebote miteinander zu verbinden und tief in das Thema einzutauchen. (www.viasacra.de)

Grundsätzlich befinden sich die Besucher der Oberlausitz und des Dreiländerecks in einem sehr vielfältigen Landschaftsraum, der sehr unterschiedliche Ergänzungen zu einer sakralen Reisethematik bietet. Der Naturpark Zittauer Gebirge, das Oberlausitzer Bergland als auch die ebenen Regionen der Heide- und Teichlandschaft oder des  Lausitzer Seenlandes bieten landschaftliche Kontraste. Die historischen Städte des Oberlausitzer Sechsstädtebundes wie Bautzen, Görlitz und Zittau glänzen mit hervorragendem städtebaulichem Ensemble vom Mittelalter bis in die heutige Zeit.
Ebenso erlebbar sind Lebensweise und Brauchtum der Sorben und traditionelles Handwerk. Die  kulturelle Vielfalt und eine wohlschmeckende regionale Küche ergänzen die Angebote für eine niveauvolle Reiseplanung. 

Die IG Bustouristik der Oberlausitz setzt sich aus unterschiedlichen  Partnern zusammen. Hotellerie, Gastronomie, touristische Dienstleister, Museen und weitere sehr breit aufgestellte Besichtigungs- und Erlebnisangebote sind hier innerhalb eines Kataloges zusammengefasst. 

Alle Stationen der „Via Sacra“ auf einen Blick:

1 Großes Zittauer Fastentuch/ Kleines Zittauer Fastentuch/Zittauer Epitaphienschatz (D)
2 Freilichtmuseum Burg und Kloster Oybin   (D)
3 Evangelische Brüder-Unität Herrnhut   (D)
4 Dorfkirche Cunewalde   (D)
5 Dom St. Petri mit Domschatzkammer  (D)
6 Zisterzienserinnenabtei St. Marienstern Panschwitz-Kuckau  (D)
7 Klosterkirche und Sakralmuseum St. Annen ( Kamenzer Altäre)   (D)
8 Heiliges Grab, Kreuzweg und Evangelische Kirche St. Peter und Paul Görlitz  (D)
9 Zisterzienserinnenkloster St. Marienthal  (D)
10 „Grüssauer Abtei“ Krzezów/Grüssau  (PL)
11 Kloster Broumov/Braunau (CZ)
12 Kirche Wang Karpacz/Krummhübel  (PL)
13 Gnadenkirche zum Heiligen Kreuz Jelenia Góra/Hirschberg  (PL)
14 Kirche Mariae Heimsuchung Hejnice/Haindorf   (CZ)
15 Kreuzkirche mit Pestsäule Liberec   (CZ)
16 Johanniterkloster und Kommende Český Dub/Böhmisch Aicha   (CZ)
17 Kapelle der Heiligen Anna Mnichovo Hradiště/Münchengrätz   (CZ)
18 Kirche des Heiligen Laurentius Jablonné v Podještědí/Deutsch Gabel  (CZ)
19 Wallfahrtsanlage Horni Police/Oberpolitz  (CZ)
20 Loretokapelle Rumburk/Rumburg  (CZ)  

Buchbare Gruppenreiseangebote entlang der „Via Sacra“: www.goerlitz-tourist.de, www.zittau.de

Oberlausitz_Signet_gruen
„Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.“

  • Alle Stationen der „Via Sacra“ auf einen Blick

  • Kloster vom Weinberg aus

  • Christnacht Cunewalde © Jens Michael Bierke

  • Loretokapelle in Rumburk © Jiří Stejskal

  • © Mnich Hradiste

  • Stabkirche Wang © Tobias Haidan

  • Heiliges Grab Görlitz © V. Dudeck

Kontakt

Was wünschen Sie